10.02.2019 - Hallenkreismeisterschaften Dortmund

Am 10.02.2019 fanden in der Helmut-Körnig-Halle die diesjährigen Hallenkreismeisterschaften des Kreises Dortmund statt. Dabei gelang es dem Nachwuchs des B.V. Teutonia Dortmund-Lanstrop wieder einige Kreismeistertitel einzusammeln sowie weitere zahlreiche gute Plätze zu belegen. Merle Julius sicherte sich den ersten Platz in ihrem Wettkampf im Hochsprung mit guten 1,48m. Neele Glogowsky sprintete in 8, 47 Sek. im 60m ins Ziel und ließ, wie auch in ihrem zweiten Lauf über die über 60m Hürden, die Konkurrenz hinter sich. Emilia Werra setzte sich ebenfalls in ihrer Altersklasse im Hochsprung mit 1,46m durch. Auch Hanna Pantlowsky zeigte wieder sehr gute Leistungen und ließ Ihren Konkurrentinnen im 50 m Sprint keine Chance, so dass sie sich einen weiteren Kreismeistertitel sichern konnte. In einem spannenden Staffellauf zeigte zudem die weibliche Jugend U14 mit Anastasia Duda, Neele Glogowsky, Emilia Werra und Laureen Wientzek über 4x100 m eine ganz starke Leistung. Mit ihren 55,55 Sek führte kein Weg an den 4 Läuferinnen vorbei. Insgesamt konnten den Zuschauern zahlreiche spannende Wettkämpfe geboten werden. Ein starkes Teilnehmerfeld begeisterte die Zuschauer, so dass auch die weiteren guten Plätze hoch einzuschätzen sind. Hierzu zählt der dritte Platz von Ole Kirchhoff im Weitsprung M14 wie auch die Plätze 2 und 3 von Linea Garder und Milena Sprung im 60m Sprint weibliche U14. Milena Sprung konnte zudem auch den dritten Platz über 60m Hürden W14 belegen. Anastasia Duda freute sich in ihrem Lauf über 60m Hürden über den zweiten Platz. Auch die Staffel der männlichen Kinder U12 mit Paul Tölle, Louis Somborn, Niklas Braun und Tyl Schneider hatte Grund zur Freude. Sie freuten sich über einen zweiten Platz in ihrem Lauf. Knapp den ersten Platz verpasste die Staffel um Chiara Sulk, Nele Dunkel, Ruby Knoch und Hannah Pantlowsky mit 31,34 Sek in der 4x50m weibliche Kinder U12. Der erste Vorsitzende des Vereins, Gerhard Niemeyer zeigte sich angesichts der vielen guten Platzierungen zufrieden mit dem Auftreten seiner Schützlinge. „Ich freue mich natürlich für die Siegerinnen und bin zufrieden mit dem Auftreten unseres Nachwuchses und den vielen guten Platzierungen“ so Niemeyer.

ZURÜCK