18.01.2020 - Westf. Meisterschaften M/F U18 Dortmund

Romina, Lilian und Merle stark verbessert. Die westf. Hallenmeisterschaften nutzten Lanstroper Athletinnen teils zur Formüberprüfung oder nach langer Verletzungspause zum Saisoneinstieg. Allen voran Romina Neu, die sich im Sommer schwer verletzt hatte und nach fast einem halben Jahr überraschend einen sehr guten Saisoneinstieg hatte. So belegte der Schützling von unserem Weit- und Dreisprungtrainer Hannswalter Dobbelmann, im Dreisprung mit 12,40m den 1. Platz und verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr. Bei den vorjährigen Deutschen Hallenmeisterschaften belegte Romina einen 8. Platz und möchte auch noch in diesem Jahr die "Qualli" von 12.60m zur Teilnahme an den DHM erreichen. Laura Zieher versuchte sich nach langer Wettkampfpause auch im Dreisprung. Mit ihren 9.61m sollte sie in der Lage sein die "10" vor dem Komma bei den nächsten Wettkämpfen zu erreichen. Lilian Toesmann hat sich bereits am 1./2. Februar für die Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Leverkusen qualifiziert und startet bei allen Hallenwettkämpfen zur Vorbereitung in mehreren Disziplinen. Am Wochenende gelangen ihr 2 persönliche Bestleistungen. Im Hochsprung übersprang Lilian 1.70m (bisher 1.65m) und im Kugelstoßen verbesserte sie sich von 12.01m auf 12,46m. Ihre Lanstroper Trainerin, Elena Persina, war wie Lilian sehr zufrieden und wird zusammen mit dem deutschen Mehrkampftrainer, Jürgen Sammert von der LG Eintracht Frankfurt, bei dem Lilian u.a. mit der deutschen Mehrkampfspitzenklasse einige Trainingseinheiten absolvierte, am kommenden Wochenende nach Dortmund kommen und bei den westd. Hallenmeisterschaften die weiteren Starts in Dortmund beobachten. "Im Wettkampf kann man Fehler besser erkennen und noch kann Elena mit Lilian daran arbeiten", so Jürgen Sammert. Annika Bornemann versucht die Norm für die DHM in Erfurt über 400m zu erreichen. Der 2. Platz in 58.01 sek. reichte noch nicht, aber mit weiteren Starts wird sie die Norm erreichen, ist ihr Trainer Marco Kroenke überzeugt. Eine starke Verbesserung und persönliche Bestleistung konnte Nachwuchs-Siebenkämpferin Merle Julius, die auch von Elena Persina trainiert wird, mit 10.05 sek. über 60m Hürden in der der Klasse U18 erreichen. Ihr fehlten 3/100 Sekunden für den Hürdenendlauf. Mit Sicherheit gelingt ihr eine Bestleistung unter 10 Sekunden bei den nächsten Wettkämpfen. Unseren erfolgreichen Sportlerinnen gratulieren wir ganz herzlich und wünschen viel Erfolg bei den kommenden Wettkämpfen und Meisterschaften. Gernie

GN

ZURÜCK